Die Anzeige URL

Die Anzeige URL ist die für den User im Anzeigentext sichtbare URL. Sie ist bei Google auf 35 Zeichen limitiert und wird seit einiger Zeit direkt unterhalb des Titels angezeigt bzw. bei Premium Platzierungen teilweise direkt neben dem Anzeigentitel. Die Anzeige URL ist ebenfalls farblich hervorgehoben und somit nach der Überschrift der auffälligste Teil des Anzeigentextes.

 

Die Anzeige URL eignet sich hervorragend zur Unterbringung des Haupt-Keywords einer Anzeigengruppe, z.B.: www.xyz.de/suchmaschinenmarketing. Auf diese Weise erhält die Anzeige bei Suchanfragen auf diesen Begriff ein weiteres Highlighting (Suchbegriff wird fett gedruckt) und die Wahrscheinlichkeit, dass unsere Anzeige angeklickt wird, steigt.

 

Seit Anfang des Jahres 2011 liefert Google die Anzeige URL nur noch in Kleinbuchstaben aus. D.h. die eigene Schreibweise der Anzeige URL hat keinen Einfluss mehr auf das Suchergebnis.

 

Die Top Level Domain der Anzeige URL muss der Zielseite entsprechen. Es darf also auch kein Redirect auf eine andere Top Level Domain erfolgen. Innerhalb einer AdGroup erlaubt Google lediglich die Nutzung einer Domain, d.h. alle aktiven und pausierten Texte sowie alle Keywords mit individuellen Links müssen auf die gleiche Top Level Domain verlinken. Damit ist kein wirklicher A/B Test mit verschiedenen Domains mehr möglich. Hat man bspw. 2 verschiedene Domains für sein Produkt und will herausfinden, welche der Domains bei den Suchenden besser ankommt (und somit eine bessere Klickrate generiert), ist man darauf angewiesen, die Texte in unterschiedlichen AdGroups laufen zu lassen. Das führt wiederum dazu, dass man die AdGroups nur versetzt aktivieren und gegeneinander laufen lassen kann und sich evt. saisonale Verwischungen einhandelt.

 

Erlaubt ist die Nutzung von sogenannten Foldern (Verzeichnis innerhalb einer Domain), die nicht zwingend existieren müssen. D.h. man kann der Domain mit einem beliebigen Anhang versehen, der bspw. wiederum das Haupt-Keyword der Anzeigengruppe sein kann.

 

Ebenso können Subdomains hier genutzt werden, um die Attraktivität des Anzeigentextes zu steigern. Man kann bei Platzproblemen bspw. das “ www.“ vor dem Domainnamen weglassen und gewinnt somit wertvolle Zeichen für einen ergänzenden Anhang an den Domainnamen.

 

Die Subdomain kann ebenfalls für die Unterbringung eines der Haupt-Keywords genutzt werden. Die gezeigte Subdomain muss nicht zwingend existieren.

 

Ich empfehle bei der Nutzung von Begriffen in der Anzeige URL, Umlaute und Freizeichen zu ersetzen, Umlaute durch Ihre korrespondierende Ersatzform, Freizeichen durch ein Minus. Damit stellt man sicher, dass die Anzeige URL auch einer URL konformen Schreibweise entspricht.

 

Zusammenfassend möchte ich noch mal folgende Punkte bzgl. der Anzeige URL nennen:

  • nach dem Titel der auffälligste Teil des Anzeigentextes
  • kann/sollte zur Keyword-Insertion genutzt werden
  • muss der Top Level Domain der Zielseite entsprechen

 

Zurück zu den Bestandteilen des Anzeigentextes oder weiter geht es mit den Anzeigenerweiterungen.