Keyword Recherche

Die Keyword Recherche ist ein Prozess, in den initial nicht zu wenig Zeit investiert werden sollte und der mit dem Start einer Kampagne längst nicht zu Ende ist.

 

Schon bei der initialen Recherche nach passenden Keywords empfiehlt es sich, eine grundlegende Struktur und ein Clustering zu definieren. Auf die verschiedenen Möglichkeiten und Empfehlungen zur Struktur gehe ich im Kapitel „Strukturierung und Clustering der Keywords“ näher ein. Das Ergebnis und Ziel der Keyword Recherche ist somit, eine zumindest einstufig kategorisierte, möglichst umfangreiche und vollständige Liste von relevanten Suchbegriffen zu generieren, unter denen uns potentielle Kunden in den Suchmaschinen finden sollen.

 

Folgende Möglichkeiten, Keywordlisten zu erstellen, werden von mir präferiert:

  • Brainstorming
  • Eigene Website
  • Websites von Konkurrenten
  • Suchergebnisse
  • Thesaurus (Word, Wikipedia)
  • Tools

 

Es gibt verschiedene kostenlose und frei zugängliche Tools – insb. von Google, welche uns die Recherche nach passenden Keywords und auch die Erstellung umfangreicher Listen von Keyword Kombinationen erleichtern:

  • Keyword Planner (ehem. Google Keyword Tool + Traffic Estimator)
  • Google Trends (ehem. Insights for Search)
  • Keyword Tool im Google AdWords Editor
  • Suchanfragenbericht (zum permanenten Ausbau)

 

Die Tools werden in einem später folgenden Kapitel detailliert beschrieben.

 

Eine sehr gute Herangehensweise ist, sich zunächst die Hauptbegriffe zusammenzustellen, Synonyme sowie Singular/Plural hinzuzufügen. Dazu erstellt man eine Liste von Zusatzbegriffen, welche den Hauptbegriff ergänzen und spezifizieren sollen (z.B. kaufen, bestellen, hochwertig, …). Die Listen kann man nun mit Excel, einem Texteditor (z.B. mit Ultraedit und Spaltenmodus) oder mit dem AdWords Editor (Tools > > Keyword-Auswahl > > Keyword-Multiplikator) zusammenführen.

 

Im nächsten Kapitel werden wir uns den Keyword Matchtypes näher widmen.