Standorterweiterungen

Bei den Standorterweiterungen handelt es sich um die Erweiterung einer Textanzeige um die Adresse, ggf. der Telefonnummer sowie einem Link (Textlink und Maps Logo) zu einem Routenplaner. Vor einiger Zeit bestand die Standorterweiterung noch aus einer aufklappbaren Landkarte, welche Google aber offenbar abgeschafft hat.

 

Beispiel:

Beispiel Standorterweiterung

Beispiel Standorterweiterung

 

Die Anzeige muss hierzu über die Anzeigenerweiterungen mit einem Google Places Konto verknüpft sein oder es müssen manuell Adressen auf Kampagnen Ebene erfasst werden. Ist eine Kampagne mit einem Places Konto verknüpft, erfolgt automatisch eine Synchronisation der Daten mit AdWords. Seit der Version 9.5 des AdWords Editors ist es auch möglich, eine große Anzahl von Adressen (z.B. Filialen) mittels einer CSV Liste einfach hochzuladen. Unternehmen mit einer Vielzahl von Standorten können so sehr effektiv alle Standorte mit Ihren Kampagnen verknüpfen. Zusätzlich ist ein Kartensymbol auswählbar und ein Bild (z.B. Logo hochladbar).

 

Auch wenn man die Adressdaten manuell erfasst, empfiehlt sich dennoch die Einrichtung eines Places Eintrages, um auch im Organischen Bereich mit dabei zu sein.

 

Die Standorterweiterungen werden ausgeliefert, wenn Google einen regionalen Bezug zur erfassten Adresse feststellt, z.B. wenn in der Suchanfrage der Städtename des Werbetreibenden enthalten ist.

 

Vorteilhaft ist dieses Feature insb. wenn man den Kunden ins Geschäft locken möchte, z.B. wenn man einen Pizza Lieferservice betreibt oder es sich um sehr erkärungsbedürftige Produkte handelt, die einen persönlichen Termin erfordern.

 

Analog den Sitelinks kann man rudimentäre Daten über Auslieferung der Anzeigen mit Standorterweiterung, Klicks, CPC, Kosten und Position über den Tab Anzeigenerweiterungen abrufen – leider bisher auch nur auf Kampagnenebene.

 

Im Zuge der Mobilisierung des Internet Traffics und des rasanten Anstiegs der Suchanfragen über lokalisierbare Endgeräte (z.B. Smartphones) wird dieser Punkt immer wichtiger, da der lokale Bezug von Suchanfragen (auch ohne die Eingabe eines Städtenamens) stark zunimmt.

 

Im folgenden Artikel geht es um die Anruferweiterungen.