Multivariater Test

Ein Multivariater Test bedient im Gegensatz zum A/B Test mehr als 2 Varianten. Multivariate Tests werden häufig zum Testen verschiedener Elemente auf einer Website zur Conversion Optimierung eingesetzt. So können bspw. 2 verschiedene Überschriften in Kombination mit 2 verschiedenen Bildelementen in allen verschiedenen Varianten (2 mal 2 = 4 mögliche Kombinationen) in Rotation oder in zufälliger Verteilung gegeneinander getestet werden und im Nachgang die Erkenntnisse für die Optimierung der gesamten Website genutzt werden können. Zur Bewertung können hierbei Erfolgskennzahlen wie die Conversion Rate, aber auch Webanalysedaten wie Verweildauer oder Bouncerate herangezogen werden.

 

Da mit Zahl der Varianten auch das notwendige Trafficvolumen stark zunimmt, was für eine statistische Signifikanz des Tests notwendig ist, sind multivariate Tests nur bei entsprechend hohem Trafficvolumen sinnvoll einsetzbar. Genau hier liegt auch der Hauptnachteil dieser Testmethode: ohne ausreichend hohes Volumen an Seitenzugriffen ist sie nicht nutzbar. Der Vorteil liegt wiederum darin, dass eine große Anzahl von Varianten und vor allem Kombinationen unterschiedlicher Elemente und deren Zusammenspiel auf einer Webseite getesstet werden können.

 

Multivariate Tests sind in der Konzeption und Umsetzung aufwändiger als A/B-Tests, liefern im Gegensatz dazu aber detailliertere Erkenntnisse insb. zum Zusammenspiel der einzelnen Seitenelemente.

 

Bei geringem verfügbaren Trafficvolumen sollte eher auf A/B-Tests zurückgegriffen werden oder alternativ zur Conversionrate andere Parameter wie die Bounce Rate als Vergleichswert benutzt werden.