Kampagnen- und AdGroup Struktur optimieren

Aus meiner Sicht ist der wichtigste Punkt zur Optimierung des Qualitätsfaktors die Kampagnenstruktur, sprich welche Keywords zu welchen Anzeigentexten gruppiert wurden.

Dabei spielt insb. eine Rolle, wie fein man seine Anzeigengruppen granuliert, oder andersherum gesagt, wie homogen die Keywords einer Anzeigengruppe sind.

Anzeigengruppen sollten aus Sicht des Qualitätsfaktors nach Wortstamm der in ihnen enthaltenen Hauptkeywords geclustert werden, weniger nach Themen oder Produktgruppen. Das schließt jedoch nicht aus, dass man diese Gruppierungsmöglichkeiten nicht sinnvoll verknüpft um eine gute Übersicht zu behalten.

So kann man beispielsweise für ein bestimmtes Produkt eine Anzeigengruppe für Produktname + Vergleichen, eine für Produktname + bestellen schalten und sowohl vom Anzeigentext als auch von der Zielseite her eine für die Suchanfragen besser passendere Kombination wählen bzw. kreieren.

Man kann diese Verfeinerung bis ins Unendliche forttreiben (bis man nur noch jeweils ein Exactes Keyword in einer eigenen Anzeigengruppe isoliert gebucht hat). Zur Priorisierung der Verfeinerung kann man die Zahl der Einblendungen, die Klicks oder den Qualitätsfaktor sehr gut zu Rate ziehen.

Was man auf jeden Fall nicht machen sollte, ist mehrere sehr verschiedenartige Suchbegriffe mit hohem Suchvolumen in ein und dieselbe Anzeigengruppe zu pferchen.  Ein Anzeigentext kann in der Regel nicht für sehr unterschiedliche Suchbegriffe gleichsam gut und optimal sein. Ein Text, der zum Bestellen aufruft, wird wahrscheinlich keine guten Klickraten und keine hohe Relevanz zu Begriffen in Verbindung mit „Vergleich“ erzielen.

Bei bestehenden Kampagnen ist die Filterung von optimierungswürdigen Suchbegriffen und darauf aufbauend die Analyse der Homogenität der Anzeigengruppen ein guter Ansatz zur Verbesserung der Qualitätsfaktoren.

In der Praxis kann das dann bspw. so aussehen:

  • eine bestehende Anzeigengruppe mit ausbaufähigen Keywords im AdWords™ Editor kopieren
  • gleich wieder einfügen
  • der neuen AdGroup einen spezifischeren Namen geben (z.B. Alter AdGroup Name + Merkmal)
  • darin alle Keywords löschen
  • die zu isolierenden Keywords aus der Original Anzeigengruppe auslösen (ausschneiden)
  • diese in die neue AdGroup einfügen
  • Text(e) in der neuen  Anzeigengruppe verfeinern und auf die speziellen Keywords anpassen
  • Deeplink ggf. austauschen und verfeinern
  • Hochladen und hoffen, dass der Qualitätsfaktor neu und besser berechnet wird :-)

Sehr gute Unterstützung bei der Verfeinerung von Anzeigengruppen bietet außerdem das Tool ‚Gruppierung von Keywords‘, welches im kostenlosen AdWords™ Editor im Menü Tools versteckt ist. Auf dieses Tool werden wir in einem späteren Artikel noch detaillierter eingehen.

Weiter geht es mit dem Artikel Anzeigentexte optimieren.

[sociallocker id=“1357″] [/sociallocker]